Hier geht es  zum Blog!

Datenschutzerklärung/

Disclaimer

Pferde-Inhalatoren / Inhaliergeräte


Wenn Pferde eine Atemwegserkrankung haben, bietet sich die Inhalationstherapie als mögliche Behandlungsform an. Auch bei chronischen Erkrankungen der Lunge kann ein Inhalator helfen, die Lunge vom Schleim zu befreien.


Dafür gibt es spezielle Inhalatoren für Pferde. Gemeinsam ist ihnen eine Inhalationsmaske, die am Kopf des Pferdes befestigt wird. Die meisten Masken sind zum Pferdekopf hin abgedichtet und zusätzlich mit einem Ventil für Frischluft und Ventilen für die ausgeatmete Luft ausgestattet.

Grundsätzlich kann man Inhalatoren nach der Art der Vernebelung unterteilen:


Mesh-Technologie Inhalalatoren

Bei dieser relativ jungen Technologie werden feine Tröpfchen dadurch erzeugt, dass eine Flüssigkeit durch eine perforierte Schwingungsmembran hindurch diffundiert. Diese Technik erzeugt erlaubt die Verwendung einer Vielzahl von Medikamten (außer Pulver). Mehr dazu auf den Seiten der Hersteller.

Hier geht es zu der Tabelle Mesh-Technologie Inhalatoren

Ultraschall Inhalatoren

Hier wird mittels einer Membran eine Kontaktflüssigkeit in Schwingungen versetzt, die widerum ein Medikament (oder Kochsalzlösung) ein einem Behälter in Schwingungen versetzt, bei der ein Nebel aus feinen Partikeln entsteht. Bei dieser Methode gibt es auch mobile Systeme mit Akku. Der große Vorteil der Ultraschall Inhalatoren liegt darin, dass sie sehr leise sind und sich damit die Pferde schnell und einfach daran gewöhnen lassen.

Hier geht es zu der Tabelle Utraschall-Inhalatoren

Inhalatoren mit Kompressor

Bei diesen Inhalatoren wird in einer Vernebelungseinheit mit Hilfe von Druckluft eine Flüssigkeit vernebelt. Bei diesem System gibt es einen Nachteil: es ist nicht so leise wie ein Ultraschall-Inhalator, sondern hier brummt der Kompressor und auch der Vernebler gibt ein lieses Zischen von sich. Allerdings ist dieses System meist deutlich preiswerter als ein Ultraschall-Inhalator.

Hier geht es zur Tabelle Inhalatoren mit Kompressor

In den Tabellen finden Sie die Angaben der Hersteller zu den Geräten mit einem Link zur Herstellerseite.


Wer mehr zum Thema erfahren möchte, findet Informationen in diesem Artikel:

Möglichkeiten der Inhalationstherapie zur Behandlung der chronisch obstruktiven Bronchitis des Pferdes

Ultraschall Inhalatoren

Name

Tröpfchengröße in µm

Schlauch

Akku

Link zum Hersteller

Kegel Ultraschallvernebler KU-2000

0,5-6

ja

nein

www.werner-kegel.de

Medisolan Ultraschall Inhalator

MMD (Meridianer Mssendurvhmesser)3,0

ja

nein

www.medisolan.de

Hippomed Air One

0,47-6

ja

nein

www.hippomed.de

Hippomed Air One Akku

0,47-6

ja

ja

www.hippomed.de

Hippomed Akku One


nein

nein

www.hippomed.de

Ultra Horsecare

0,3-5

ja

nein

www.horsecare-online.de/

Inhalatoren  mit Kompressor

Name

Tröpfchengröße in µm

Schlauch

Akku

Link zum Hersteller

Medisolan Kompressor Set 1500

MMD 3,0

60%<3,0

ja

nein

www.medisolan.de

Medisolan Kompressor Set 1600

MMD 3,0

60%<3.0

ja

ja

www.medisolan.de

Horsecare I

0,5-5

ja

nein

www.horsecare-online.de/

Horsecare II

0,5-5

ja

nein

www.horsecare-online.de/

Accu Horsecare

1,5-4

ja

ja

Www.horsecare-online.de

Super Dandy

0,5-5,5

ja

nein

www.waldhausen.com

Weiter zu Futter- u. Pflegemittel

Futter- und Pflegemittel Zubehör

Mesh-Technologie Inhalatoren

Name

Tröpfchengröße in µm

Schlauch

Akku

Link zum Hersteller

Nortev ™ Flexineb™ Inhalator

VMD Dv (50) 3,105

70,57% 5

39% zw. 3-5

23,75% 1

nein

ja

www.nortev.de

NebuTec SaHoMa II

Verneblerleistung: 0,35 – 0,70 ml/min

MMD: 4,08 μm

GSD: 1,61

67,86 % der produzierten Partikel sind < 5 μm.

nein

ja

www.nebu-tec.de