Pferde-Infoservice Blog

Ein Blog über Pferdehaltung

Brennesseeln – leckeres Pferdefutter

Freitag 24. Juni 2011 von admin

Auf kaum einer Pferdeweide fehlen sie – und manch einer stöhnt bei ihrem Anblick: Brennesseln. Die Pferde verschmähen sie…. halt – aber nur so lange sie frisch sind. Sobald Brennesseln abgemäht oder aus dem Boden gezogen werden und ein wenig getrocknet sind, werden sie von den Pferden sehr gerne gefressen! Wer den Bestand an Brennessln reduzieren möchte, sollte sie also angetrocknet den Pferden zur Verfügung stellen – und wer den richtigen Zeitpunkt zum abmähen wählt, (nämlich dann wenn die Brennessel blüht) hat auch gute Chancen,  dass es im Jahr darauf deutlich weniger dieser Pflanzen gibt.

Wer keine Maschinen oder einen Motorsense/Freischneider besitzt kann Brennesseln auch gut mit einer einfachen Sense abmähen – das geht einfacher als zum Beispiel Gras zu mähen. Aber auch das Herausziehen der Pflanzen von Hand geht ganz gut, allerdings sollte man sich dicke Handschuhe (zum Beispiel Arbeitshandschuhe aus Leder) und eine langärmelige Jacke anziehen, um nicht mit den Blättern in Berührung zu kommen und “verbrannt” zu werden.

Fazit: Brennessln lassen sich hervorragend als Pferdefutter nutzen – nur leider muss man sie vorher abmähen, sensen oder herausreißen. Aber die Pferde freuen sich immer über das schmackhafte Futter – und das sollte die Arbeit wert sein!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 24. Juni 2011 um 11:46 und abgelegt unter Allgemein, Sommerweide. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

2 Kommentare über “Brennesseeln – leckeres Pferdefutter”

  1. Pferdenarr schrieb:

    Meine mochten die Brennesseln nicht fressen.

  2. admin schrieb:

    Hi,
    ups – das ist ungewöhnlich…. Oder waren die Brennesseln noch nicht genug getrocknet?

    Viele Grüße
    Petra

Kommentar schreiben